Länger und fitter leben mit Vollkorn

Länger und fitter leben mit Vollkorn

Schon seit Jahren empfehlen Ernährungsmediziner und Ökotrophologen möglichst viele Vollkorn zu essen. Völlig zu Recht, wie immer mehr Studien und Untersuchungen zeigen. Wer statt Lebensmitteln aus raffiniertem Mehl Vollkornprodukte verzehrt, lebt länger, ist insgesamt fitter und hat ein geringeres Risiko, an Krebs oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu sterben.

Im Vollkorn stecken die Vitamine, Ballaststoffe und Spurenelemente

Keine Frage: bei einem herrlich duftendem Baguette, einer knusprigen Pizza oder dampfendem Basmatireis kann kaum jemand widerstehen. Doch all diese köstlichen Lebensmittel haben eines gemeinsam: Sie bestehen aus raffiniertem Getreide. Sowohl die Weizen- als auch die Reiskörner werden industruell von ihrer Schale oder dem Keimling befreit. Und ähnlich bei beim Schälen eines Apfels, gehen dabei viele wertvolle Inhaltsstoffe verloren. Denn gerade in der Schale stecken besonders viele Ballaststoffe, Vitamine und Spurenelemente.

Vollkornprodukte stecken voller Ballaststoffe
Nicht nur die Ballaststoffe machen Vollkornprodukte so gesund

Der Geschmack von Vollkorn kann gewöhnungsbedürftig sein

Natürlich ist der Geschmack von Nudeln aus Vollkorn und damit unraffiniertem Mehl anders, um nicht zu sagen gewöhnungsbedürftig. Doch aus gesundheitlicher Sicht, sind sie der raffinierten Variante unbedingt vorzuziehen. Langzeitstudien, die teilweise über Jahrzehnte liefen, haben eindeutig gezeigt, dass Vollkornprodukte viele gesundheitliche Vorteile haben. Allgemein lässt sich sogar sagen: Je höher der Anteil von Vollkorn in der täglichen Ernährung ist, vor allem bei Sportlern, desto besser. Das gilt insbesondere für Haferflocken und Vollkornbrot.

Abnehmen mit Vollkorn?

Auch wer überflüssige Pfunde verlieren möchte, sollte zu Vollkorn greifen. Raffiniertes Weißmehl hat im Vergleich zu Vollkornmehl 80 Prozent weniger Ballaststoffe, dafür aber zehn Prozent mehr Kalorien und einem um 30 Prozent geringeren Proteinanteil. Von Vorteil bei Vollkornprodukten auch der niedrigere glykämische Index. Der Blutzuckerspiegel steigt langsamer an als bei raffinierten Produkten. Man bleibt deshalb deutlich länger satt. Allerdings sollte jedem klar sein.  Es reicht nicht aus, auf Vollkornprodukte umzustellen und darauf zu hoffen, dass die Pfunde purzeln. Die Ernährung muss insgesamt ausgewogen sein. Und ohne ein Plus an sportlicher Bewegung scheitern die meisten Abnehmversuche sowieso. Stichwort hier: JoJo-Effekt.

  • 7
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.