So hilft Riboflavin (Vitamin B2) bei der Regeneration

So hilft Riboflavin (Vitamin B2) bei der Regeneration

Riboflavin ist den meisten besser bekannt als Vitamin B2. Der Körper nutzt es, um Fette und Eiweiß zu verstoffwechseln. Außerdem wandelt er damit  Kohlenhydrate in Glukose um. Neuere Erkenntnisse weisen auch auf einen gewissen Schutzeffekt für die Muskelzellen hin. Kann Vitamin B2 deshalb auch die Regeneration nach einem harten Training unterstützen? Im Rahmen einer Studie haben Wissenschaftler das jetzt erstmals untersucht.

Riboflavin und seine Auswirkungen auf müde Muskeln

Riboflavin oder Vitamin B2 ist eines von acht B-Vitaminen. Da es wasserlöslich ist, kann es der Körper nicht speichern. Wir müssen es also regelmäßig von außen zuführen. Vor allem Nerven und Gehirn brauchen den Nachschub um richtig zu funktionieren. Außerdem sorgt Riboflavin für schöne Haut und Haare, gesunde Augen und eine gut funktionierende Leber. Es steckt vor allem in Vollkornprodukten, magerem Fleisch, Käse, Mandeln, Brokkoli, Spinat und Pilzen. In der bereits erwähnten Studie wollten Wissenschaftler nun herausfinden, ob die Muskeln nach einer intensiven Belastung von einem Plus an Vitamin B2 profitieren.

Hohe Dosen Riboflavin können sich bei hohen Belastungen positiv auswirken
Die Probanden bekamen 100 Milligramm Riboflavin (Foto. adpic)

An der doppelblinden Studie nahmen 46 Probanden teil. Sie alle absolvierten einen Ultramarathon. Kurz vor dem Lauf erhielt die eine Gruppe eine Kapsel mit 100 Milligramm Riboflavin. Die andere Gruppe bekam ein gleich aussehendes Placebo. Drei, fünf und zehn Tage nach dem Lauf mussten die Teilnehmen zusätzlich noch einen möglichst schnellen 400 Meter Lauf absolvieren. Alle Läufer gaben vor, während und unmittelbar nach dem Rennen und für die folgenden zehn Tage den Grad ihrer Muskelschmerzen an.

Verbessert Riboflavin die Regenerationsfähigkeit?

Die Ergebnisse waren eindeutig: Die Riboflavin-Gruppe hatte deutlich weniger Muskelschmerzen und sie haben bei den anschließenden 400 Meter Läufen deutlich besser abgeschnitten. Weitere Untersuchungen haben gezeigt, dass die Steifheit der Muskeln bei denen die Vitamin B2 erhielten deutlich geringer war. Das hatte positive Auswirkungen auf die Laufkoordination und damit die Leistungsfähigkeit.

Sollte ich jetzt Riboflavin einnehmen?

Die empfohlene Tagesdosis von Vitamin B2 liegt bei 1, 2 bis 1, 4 Milligramm täglich. Die Studienteilnehmer haben also eine 75-fach höhere Dosis erhalten. Das ist mit normaler Ernährung nicht zu schaffen. Da aber Überdosierungen bei Riboflavin nicht bekannt sind, muss jeder selbst entscheiden, ob er vor einer hochintensiven sportlichen Belastung ein entsprechendes Präparat aus der Apotheke einnimmt. Ideal, so die Wissenschaftler, ist die Einnahme 30 Minuten vor der Belastung. Wichtig zu wissen: So hohe Dosen Vitamin B2 können den Urin sehr gelb machen. Also bitte nicht erschrecken. Extratipp für eine noch bessere Regeneration: Direkt nach Belastung Molke trinken.

Hinweis: Dieser Artikel ist gründlich recherchiert, kann aber natürlich keinen ärztliche Empfehlung ersetzen.

  •  
  •  
  •  
  • 3
  •  
  •  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.