Die wahrscheinlich beste Ernährung für Läufer

Die wahrscheinlich beste Ernährung für Läufer

Es gibt hunderte Diäten und Ernährungsempfehlungen für Läufer. Manche sollen beim Abnehmen helfen, andere das Training unterstützen oder die Leistung verbessern. Als besonders beliebt und nachweislich gesund gilt die mediterrane Diät. Jetzt gibt es auch eine Studie, die gezeigt hat, dass sie auch die beste Ernährung für Läufer ist.

Keine Diät, sondern eine Lebensform

Der größte Fehler bei den meisten Diäten ist wohl, dass sie viel zu einseitig sind oder das man Verzicht üben muss. Das ist bei der Mittelmeerdiät defintiv nicht der Fall. Sie ist ausgewogen, vielseitig und ballaststoffreich, schmeckt super lecker und ist darüber hinaus auch noch sehr gesund. Streng genommen handelt es sich auch gar nicht um eine Diät, sondern um eine Ernährungsform und Lebensweise. Wer dann auch noch darauf achtet, dass Essen zu genießen und nicht herunterzuschlingen, lässt auch überflüssige Pfunde purzeln.

Was die mediterrane Ernährung so wertvoll macht

Die beste Ernährung für Läufer beinhaltet viel Fisch und nur selten Fleisch (Foto: adpic)

Die mediterrane Ernährung ist reich an Gemüse, Obst, Hülsenfrüchten und gesunden Fetten. Auf Fleisch wird weitestgehend verzichtet. Stattdessen kommt regelmäßig Fisch auf den Teller. Nach zahlreichen Studien gilt diese Ernährungsform weltweit als Goldstandard. Sie ist nachweislich gut für das Herz und die Gefäße und sie beugt viele Krankheiten vor. Da sie zudem reich an Ballaststoffen ist, macht sie gut satt. Außerdem versorgt sie den Körper optimal mit allen Vitaminen und Nährstoffen. Deshalb gilt sie mittlerweile auch als beste Ernährung für Läufer.

Warum die beste Ernährung für Läufer?

Nach nur vier Tagen mediterraner Ernährung zeigen sich erste messbare Leistungsverbesserungen bei Läufern. Das ergab eine im Journal of the American College of Nutrition veröffentlichte Studie. An der Studie nahmen sieben Frauen und vier Männer teil. In der ersten Phase ernährten sich die Probanden nach westlicher Ernährungsweise. Sie aßen Fleisch, Weißmehlprodukte, Zucker und kohlenhydratreiche Lebensmittel. Anschließend mussten sie einen Ausdauerleistungstest auf dem Ergometer durchführen. Dann ernährten sie sich vier Tage mediterran und mussten erneut den Leistungstest durchführen. Das Ergebnis:

Mediterrane Ernährung verbessert die Leistungsfähigkeit schon nach vier Tagen (Foto: adpic)
  • Nach nur vier Tagen mediterraner Ernährung nahm die Leistungsfähigkeit um 6 Prozent im Vergleich zur westlichen Ernährungsweise zu.
  • Subjektiv empfanden die Probanden den Test als weniger anstrengend. Das zeigte sich auch in einer geringeren Herzfrequenz.

Die großen Vorteile mediterraner Ernährung

Der Studienleiter Dr. Edward Weiss, Professor für Ernährung und Diätetik an der Saint Louis University sieht neben den Leistungsverbesserungen noch weitere Vorteile:

  • Niemand muss Kalorien zählen oder wichtige Nahrungsmittelgruppen weglassen.
  • Die meisten Lebensmittel, die bei der mediterranen Ernährung auf dem Teller landen, haben antioxidative Eigenschaften. Sie fördern auch die Regenration nach harten Trainingseinheiten.
  • Ein weiterer, ganz entscheidender Aspekt: Die Mittelmeerdiät lässt sich leicht umsetzen und gilt deshalb zu Recht als beste Ernährung für Läufer.

Die wichtigsten Lebensmittel

  • täglich viel Gemüse und frische Salate
  • mehrmals wöchentlich Fisch und Meeresfrüchte
  • hochwertiges und kaltgepresstes Olivenöl
  • frische Kräuter und wer mag auch viel Knoblauch
  • Hin und wieder Geflügel
  • Reis und Nudeln bevorzugt Vollkorn
  • Hülsenfrüchte
  • Nüsse und Mandeln
  • fettarme Milch- und Käseprodukte
  • Vollkornbrot und Sauerteigbrot
  • hin und wieder ein Glas Wein


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere