Die richtige Pflege nach dem Sport

Die richtige Pflege nach dem Sport

Wer sich regelmäßig sportlich betätigt, tut seinem Körper viel Gutes – aus gesundheitlicher und auch ästhetischer Sicht: Sport strafft das Gewebe, fördert die Durchblutung der Haut und lässt abgestorbene Hautzellen abtransportieren. Die äußere Hülle regeneriert schneller und lässt einen um Jahre jünger aussehen. Wichtig aber: die richtige Pflege nach dem Sport.

Nicht gleich unter die Dusche springen

Die richtige Pflege nach dem Sport ist für Männer deutlich einfacher und weniger zeitintensiv als bei Frauen. Doch sich einfach nur unter die Dusche stellen, um den Schweiß abzuwaschen, wäre dann auch für das vermeintlich starke Geschlecht zu wenig. Für Frauen und Männer gilt: Nicht sofort nach dem Sport unter die Dusche springen, denn der Körper braucht ein wenig Zeit, um die Schweißproduktion runterzukurbeln. Wer sich zu früh dusch, schwitzt anschließend munter weiter. Des weiteren gilt:

Die wohlverdiente Dusche nach dem Training
Nach einem anstrengenden Training tut die Dusche besonders gut
  • Nicht zu heiß und auch nicht zu lange duschen, denn das trocknet die Haut aus.
  • Ideal sind rückfettende Duschgels mit dem hauteigenen pH-Wert von 5, 5.
  • Bei normaler Haut reicht es meist aus, sich anschließend mit einer guten Bodylotion einzucremen.
  • Für alle, die unter sehr trockener Haut leiden, sind harnstoffhaltige Präparate (Urea) ratsam.
  • Eher für Frauen – obwohl es auch Männern nicht schadet – ist eine spezielle Gesichtspflege. Ideal sind Gels, die schnell einziehen und nicht fetten. Hier kann eine Beratung im Fachhandel oder bei einer Kosmetikerin nicht schaden.
Füße eines Sportlers brauchen gute Pflege
Füße sind mit das wichtigste Kapital eines Sportlers und brauchen entsprechende Pflege (Foto: adpic)

Gute Pflege vermeidet Fußpilz

Beim Gang unter die Dusche und auch für die Umkleideräume gilt „Latschenzwang“. Die berühmte adilette (und natürlich auch alle anderen) bieten Schutz vor lästigem Fußpilz. Wichtig ist es, die Füße anschließend gut trocken zu reiben (auch ein Föhn ist erlaubt). Da Sportler zu trockenen Füßen neigen, die leicht Risse aufweisen, ist auch hier eine harnstoffhaltige Fußcreme ratsam. Kurz warten, bis die Creme eingezogen ist und erst dann Socken und Schuhe anziehen. Tipp: Das Eincremen der Füße vor dem Zubettgehen, statt nach dem Duschen, kann Zeit sparen.

Erst mal abkühlen, dann das Deo

Ebenso wie mit dem Duschen nach dem Sport, sollte man bei der Verwendung von Deos nach dem Duschen ein wenig warten. Grund: Nach dem Duschen sind die Poren noch gut geweitet. Die ja nicht bei vielen Drops unumstrittenen Inhaltsstoffe dringen dann in die Haut ein und führen zu Reizungen. Ideal sind sanfte Produkte ohne Alkohol und Parabene. Für alle, die Make-up tragen. Für weniger anstrengende Workouts gibt es Wasser- und schweißbeständiges Make-up. Ist allerdings schon vorher klar, dass der Schweiß ordentlich fließt, macht es Sinn, sich vorher abzuschminken.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere