Fettverbrennungs-Workouts und wie sie funktionieren

Fettverbrennungs-Workouts und wie sie funktionieren

Nicht wenige treiben regelmäßig Sport, überflüssige Pfunde zu verlieren, das Wunschgewicht zu erreichen oder zu halten. In Verbindung mit einer ausgewogenen Ernährung ist das auch sehr Erfolg versprechend. Allerdings ist es hilfreich zu wissen wie Fettverbrennungs-Workouts funktionieren:

Hoch-Intensives-Intervall-Training (HIIT)

Wer in kurzer Zeit möglichst viel Fett verbrennen möchte, kommt um HIIT nicht herum. Mit den zwar meist sehr kurzen, aber sehr anstrengenden Workouts gehst Du eine Sauerstoffschuld ein. Das führt zum so genannten Afterburn-Effekt. Sprich: Du verbrennst auch noch Stunden nach der Belastung weiterhin ordentlich Kalorien. Laut einer Studie verbrennst Du mit 20 Minuten HIIT genauso viele Kalorien, wie 50 Minuten auf einem Ergometer. Hier ein Beispiel-Workout:

  • Du machst 8 Übungen mit 20 Sekunden Belastungen und 10 Sekunden Pause.
  • Wähle Übungen, die Deine Herzfrequenz in die Höhe treiben.
  • Das können u.a. Skippings, Liegestütze, Hockstrecksprünge und Burpees sein.
  • Für ein HIIT musst Du gesund sein und Du solltest es nicht öfter als einmal pro Woche durchführen.

Ausreichend intensives Krafttraining

Ausdauertraining wie Joggen verbrennt in 30 Minuten zwar mehr Kalorien als ein Krafttraining . Aber Krafttraining baut Muskeln auf. Und dieses Plus an Muskeln verbrennt auch in Ruhe mehr Kalorien, weil sie den Grundumsatz erhöhen. Zu den besonders effektiven Fettverbrennungs-Workouts gehört Zirkeltraining.

Häufiges Ausdauertraining

Ausdauertraining hat zwar keinen Nachbrenneffekt, hat aber den Vorteil, dass Du es täglich durchführen kannst. Es ist deutlich weniger belastend für den Körper. Über die Woche verteilt verbrennst Du also mehr Kalorien als mit Krafttraining oder HIIT, weil Du das weder täglich machen kannst noch solltest. Außerdem ist es besser geeignet für Anfänger und sportliche Wiederbeginner.

Pilates als Fettverbrennungs-Workouts
Pilates reduziert Stress und hilft so besser Fett abzubauen (Foto: adpic)

Yoga und Pilates

Zu den Fettverbrennung-Workouts an die Du vermutlich eher nicht denkst, gehören Yoga und Pilates. Der Kalorienverbrauch ist auch tatsächlich nicht so hoch, aber beide Maßnahmen helfen Stress abzubauen. Und so kommt es über Umwege zum Fettabbau. Denn Stress blockiert den Fettabbau durch einen chronisch hohen Cortisolpegel. Dieser sorgt zudem dafür, dass Du ständig Hunger hast und oft mehr isst, als Du solltest.

Allgemeine körperliche Aktivität

Jedes Plus an körperlicher Bewegung verbrennt Kalorien. Dazu gehören auch alltägliche Aktivitäten wie Treppensteigen statt Fahrstuhl, die U-Bahn oder den Bus eine Station früher verlassen und auch telefonieren im Stehen. Nach jeder Mahlzeit solltest Du zudem 20 Minuten spazieren gehen, wenn es Dein Zeitplan zulässt.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.