Fettverbrennungszone ganz einfach erklärt

Fettverbrennungszone ganz einfach erklärt

Nicht wenige Menschen treiben regelmäßig Sport, weil sie abnehmen wollen. Ein Training im Bereich der Fettverbrennungszone gilt dabei als probates Mittel. Doch stimmt das überhaupt und was genau ist die Fettverbrennungszone? Hier die wichtigsten Infos:

Die drei Hauptbrennstoffquellen

Beim Training kann Dein Körper auf drei unterschiedliche Brennstoffquellen zugreifen: Kohlenhydrate, Fett und Eiweiß. Wenn Du langsam und im aeroben Bereich joggst, also mit 60 Prozent Deiner maximalen Herzfrequenz), verbrennst Du Fett. Sobald Du die Intensität erhöhst greift Dein Körper auf Kohlenhydrate in Form von Glukose zurück. Bei einem HIIT-Training ist Dein Körper auf schnell wirkende Kohlenhydraten (Glykogen) angewiesen.

Was verbrennt am besten Fett?

Wer Sport treibt, um abzunehmen möchte natürlich wissen, welche Maßnahme am besten Fett verbrennt. Ist es wirklich am besten, in der Fettbverbrennungszone zu trainieren? Die Antwort ist ein klares Nein! Aber bitte nicht falsch verstehen: Wenn Du in der Fettverbrennungszone arbeitest, verbrennst Du einen großen Anteil der Kalorien aus Fett. Aber insgesamt mehr Kalorien verbrennst Du, wenn Du mit einer höheren Intensität trainierst. Dazu ein Beispiel:

  • Wenn Du 30 Minuten in der Fettverbrennungszone trainierst, verbrennst Du etwa 200 Kalorien. 120 dieser Kalorien stammen aus Fett.
  • Bei einem 30-minütigem HIIT-Programm verbrennst Du rund 400 Kalorien. Obwohl nur 35 Prozent davon aus Fett stammen, sind es trotzdem 140 Fettkalorien.
HIIT verbrennt am meisten Fett, ist aber nicht immer zu empfehlen (Foto: adpic)

Das Fazit

Wie Du jetzt weißt, ist ein Herzkreislauftraining mit niedriger Intensität nicht die effizienteste Form des Trainings um auch Fett abzubauen. Trotzdem gibt es natürlich gute Gründe, immer mal wieder auch mit geringerer Intensität zu trainieren.

  • Viele Menschen ziehen ein einfaches und somit auch stressfreies Training vor. Aerobes Training ist ideal um auch Stress abzubauen.
  • Anders als HIIT kannst Du ein Training in der Fettverbrennungszone auch täglich durchführen, ohne Deinen Körper zu überlasten.
  • Abschließender Tipp: Die Form des Trainings, die Dir am meisten Spaß macht, ist in der Regel die Beste für Dich.
  •  
  •  
  •  
  • 1
  •  
  •  


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.