Kettlebells oder Hanteln für dein Krafttraining?

Sowohl Hanteln als auch Kettlebells gibt es schon seit Jahrzehnten. Beide sind fester Bestandteil in den meisten Fitnessstudios, viele haben sie auch zu Hause. Doch was ist besser für ein Krafttraining geeignet? Hanteln oder Kettlebells?

Kettlebells oder Hanteln
Hanteln oder Kettlebells – das ist keine Qual der Wahl. Beide haben ihre Vor- und Nachteile
Du musst dich nicht entscheiden?

Bei Hanteln und Kettlebells muss es nicht entweder oder heißen. Beide Fitnessgeräte haben ihre Vor- und Nachteile. Mit beiden Tools kannst du ein tolles Training durchführen. Ideal ist es, sie als ergänzende und nicht als konkurrierende Hilfsmittel einzusetzen. Hier die wichtigsten Unterschiede:

Hanteln oder Kettlebells

Hanteln

Ein großer Vorteil: Hanteln sind deutlich weiter verbreitet. Kein Fitnessstudio kommt ohne sie aus, viele haben sie auch zu Hause. Sie sind vielseitig einsetzbar, leicht zu handhaben und man kann mit ihnen sowohl bilaterale als auch unilaterale Übungen durchführen.

Hanteln oder Kettlebells

Kettlebells

Mit ihnen kannst du dein Training abwechslungsreicher gestalten. Besonders gut geeignet sind sie für für komplexe Bewegungen. Sie helfen deine Koordination zu verbessern und erhöhen die so wichtige Greifkraft.

Vorteile eines Trainings mit Hanteln

Das Training mit Kurzhanteln ist für Anfänger einfacher umzusetzen. Sie sind bestens geeignet die Grundlagen des Krafttrainings zu erlernen und die körperliche Leistungsfähigkeit zu verbessern. Die Auswahl ab Übungen ist nahezu grenzenlos. Du kannst bilateral und auch unilateral trainieren. Zudem sind sie in der Anschaffung günstiger. Wer etwas mehr Geld ausgeben möchte sollte so genannte einstellbare Hanteln kaufen. Mit dem entsprechenden System kannst du leicht zwischen verschiedenen Gewichten tauschen und je nach Übung den optimalen Widerstand wählen.

Vorteile eines Trainings mit Kettlebells

Das Schwingen der Kettlebell ermöglicht das Training von Muskelgruppen vielen Ebenen. Deshalb sind sie auch beim CrossFit-Training sehr beliebt, kommen aber auch in anderen Workouts immer häufiger zum Einsatz. Zu ihren weiteren Vorteilen gehören: Mit Kettlebells kannst du gleichzeitig ein tolles Cardio-Training durchführen, da die Standardübungen mit zusätzlichen Bewegungen verbunden sind. Hinzu kommt, dass ein Kettlebell-Schwung die gesamte hintere Muskelkette auf eine Weise aktiviert, die mit Hanteln nicht möglich ist. Eine Studie aus dem Jahr 2016 ergab sogar, dass Kettlebell-Training bei der Behandlung von Schmerzen im unteren Rückenbereich gut wirksam ist. Außerdem sind sie gut geeignet die funktionelle Kraft zu verbessern. das ist jene Kraft, die wir in alltäglichen Situationen, wie das Tragen schwerer Einkaufstüten benötigen. Nicht ganz wichtig: Kettlebells erhöhen auch die Greifkraft. Ein gute Greifkraft lässt sich effektiver trainieren.

Ein kleines Fazit zu Kettlebells oder Hanteln

Beide Fitnesstollshaben ihre Vor- und Nachteile. Wenn du dein Krafttrainingsprogramm zusammenstellst, wähle Übungen und Geräte, die für dich passen, mit denen du ein sicheres Workout durchführen kannst und mit denen du sicher ans Ziel kommst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.